Chausseehaus gGmbH (2018, 2020, 2021*)

Ihr aktueller Standort

Landessiegel: Sachsen-Anhalt - Hier fühlen wir uns wohl

Chausseehaus gGmbH

Die Chausseehaus gGmbH betreibt im Landkreis Stendal an 3 Standorten mit insgesamt 75 Mitarbeiter:innen Einrichtungen zur Betreuung und Begleitung von Menschen mit geistigen und seelischen Beeinträchtigungen im stationären und ambulanten Setting.

Chausseehaus gGmbH ist als eines von drei Unternehmen in dem Unternehmensvideo "Wertschätzend miteinander umgehen - ..., weil gute Arbeit am besten auf Augenhöhe funktioniert!" (2021) vertreten.

zur Website: www.chausseehaus-ggmbh.de/

Der Geschäftsleitung liegt es am Herzen, dass die Mitarbeiter:innen sich  bei uns im Unternehmen wohlfühlen und dass sie gute Arbeitsbedingungen vorfinden, um ihnen die herausfordernden Tätigkeiten mit unseren Bewohnern:innen und Klienten:innen so leicht wie möglich zu machen.

Uns ist bewusst, dass jede:r Mitarbeiter:in im Unternehmen gleichwertig ist, dass wir nur bei guter, transparenter und wertschätzender Zusammenarbeit ein gutes Klima zwischen Allen ermöglichen können.
Positiv kommt bei den Mitarbeiter:innen an, dass wir die Jahresmitarbeitergespräche auswerten und es ein Feedback an die Geschäftsführung gibt, in welchem auch durchaus Wünsche und Verbesserungsmöglichkeiten genannt werden dürfen. Die Auswertung geschieht in einem wertschätzenden Rahmen, in dem die Geschäftsleitung mit den Mitarbeitern:innen in den direkten Austausch geht.

Wir haben jetzt zum 3. Mal an der Befragung teilgenommen. Das Landessiegel bedeutet für uns, dass wir durch die Befragung ein Stimmungsbild und eine Zufriedenheit der Mitarbeiter:innen abbilden können. Es ist für uns ein Qualitätssiegel unserer Einrichtung. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir das Landessiegel "Das mitarbeiterorientierte Unternehmen - Hier fühle ich mich wohl" in 2022 zum 3. Mal entgegennehmen dürfen.

Wir beabsichtigen die Qualifizierung unser eigenen Mitarbeiter:innen zu Fachkräften in den Fokus zu rücken. Zum Einem stellt es eine große Motivation für die Beschäftigten dar und zum anderen wertschätzen wir als Unternehmen auch Mitarbeiter:innen für Ihre langjährige Mitarbeit, als Nichtfachkraft. Auf Basis der Befragungsergebnisse werden wir einen Handlungsplan erstellen, mit dem wir weiter arbeiten. Aufgrund der Pandemie sind wir in diesem Jahr noch nicht so weit fortgeschritten, wie wir es uns gewünscht hätten. Es gab einfach zu viele krankheitsbedingte Ausfälle, die unsere regelmäßigen Zusammentreffen der verschiedenen Bereichsleitungen leider stark reduziert haben. Auf Grund unserer Erfahrungen, werden wir dies jedoch zeitnah nachholen.